Integrationskonferenz

Hessen

 

Ungerechtes Hessen

Von Pitt von Bebenburg
Zum Auftakt träumte ein Teilnehmer schon vom Ende. „Integrationsgipfel sind 2020 überflüssig“, schrieb er auf seinen Fragebogen über die Wünsche für die Zukunft. Da hatte die Landesregierung gerade erst den Anfang gemacht – mit der ersten hessischen Integrationskonferenz, zu der der erste hessische Integrationsminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) gut 120 Fachleute eingeladen hatte.

Zum Abschluss der Veranstaltung im Wiesbadener Landtags-Saal zitierte Ministerpräsident Roland Koch (CDU) den Wunsch des Teilnehmers – machte aber nicht viel Hoffnung, dass er Realität werden könnte. „Wir müssen alle mit der notwendigen Gelassenheit sehen, dass es eine Aufgabe ist, in der es keine kurzfristigen Erfolge gibt“, sagte Koch über die Integrationspolitik.

weiterlesen :  gehe zu FR online
siehe auch die seite der ausländerbeauftragten des kreises bergstrasse : gehe zu ausländerbeauftragte
Dieser Beitrag wurde unter ausländer, chancengleichheit, hessen, integration, integrationskonferenz, migration veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.