Befreiung von Auschwitz

Befreiung von Auschwitz

Der 27. Januar. Ein Gedenktag? Wer ist sich da schon sicher? Der 27. Januar. Ein Gedenktag. Seit 1996. Nach einem Jahr umfangreicher Erinnerung auch als solcher proklamiert. Vom damaligen Bundespräsidenten. Roman Herzog hielt es für eine gute Idee, den 27. Januar zu einem Tag des Erinnerns zu machen.

Schließlich hatte doch die große Resonanz zum 50. Jahrestag des Kriegsendes gezeigt: Erledigt ist da noch gar nichts. Schließlich hoben noch einmal die grundsätzlichen Debatten an, stritt man in Frankfurt und anderswo geradezu leidenschaftlich darüber, ob man das Ende des Krieges am 8. Mai denn eher als einen Tag der Niederlage oder der Befreiung verstehen müsste. Regt sich inzwischen kein Mensch mehr drüber auf. Vor anderthalb Jahrzehnten kam der Präsident zu dem Schluss: Der Erinnerungskultur könnte es nur guttun, den 27. Januar, diesen Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz, als Gedenktag zu würdigen.

weiter bei FR

auf diesem blog: odenwald gegen rechts >> die rollbahn >> kz osthofen

Dieser Beitrag wurde unter auschwitz, erinnerung wachhalten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.