Jede siebte Familie in Hessen mit alleinerziehender Mutter

2009 versorgten in Hessen rund 93 000 alleinerziehende Mütter ein oder mehrere minderjährige Kinder in ihrem Haushalt. Wie das Hessische Statistische Landesamt aus den Ergebnissen des Mikrozensus mitteilt, war in etwa jeder siebten hessischen Familie mit Kindern unter 18 Jahren die Mutter alleinerziehend. Im Vergleich zu 1996 erhöhte sich die Zahl der alleinerziehenden Mütter um knapp 20 000 bzw. mehr als ein Viertel. Insgesamt wuchsen gut 140 000 Kinder bei alleinerziehenden Müttern auf. Damit wurde annähernd jedes achte minderjährige Kind in Hessen von einer alleinerziehenden Mutter versorgt. 

Zusätzlich zur Erziehung der Kinder waren gut 61 Prozent der alleinerziehenden Mütter berufstätig, und zwar 22 Prozent in Vollzeit und 39 Prozent in Teilzeit. Ihren überwiegenden Lebensunterhalt konnten knapp zwei Drittel (63 Prozent) der alleinerziehenden Mütter aufgrund ihrer Erwerbstätigkeit sicherstellen. Mit 27 Prozent war gut jede vierte alleinerziehende Mutter auf staatliche Transferleistungen angewiesen. Weitere zehn Prozent wurden von Angehörigen unterstützt oder bezogen z. B. eine Rente. Mit einem Anteil von 54 Prozent verfügte über die Hälfte der alleinerziehenden Mütter über ein monatliches Familiennettoeinkommen von weniger als 1500 Euro, ein Viertel sogar über weniger als 1100 Euro. Im Vergleich dazu gingen von den verheirateten oder mit einem Partner zusammenlebenden Müttern minderjähriger Kinder knapp 57 Prozent aktiv einer Erwerbstätigkeit nach, davon etwa 14 Prozent einer Vollzeittätigkeit und 43 Prozent einer Teilzeittätigkeit. Gut die Hälfte der Mütter in Paarbeziehungen gab an, ihren Lebensunterhalt mit Hilfe der eigenen Berufstätigkeit zu bestreiten, weitere 36 Prozent konnten sich auf den finanziellen Rückhalt ihrer Partner verlassen. Staatliche Transfers spielten für diese Mütter eine untergeordnete Rolle. Ihr Familieneinkommen lag lediglich bei jeder zwanzigsten Mutter unter 1500 Euro.

Rund 44 Prozent der Alleinerziehenden lebten seit der Scheidung vom Ehemann allein mit ihren Kindern im Haushalt, weitere 31 Prozent waren ledig und jede vierte wohnte von ihrem Ehepartner getrennt bzw. war verwitwet.

quelle:  hessisches statistisches landesamt
mehr zum thema alleinerziehende in der statistik: familienatlas / pressekonferenz des statistischen bundesamt/ maeriealien zur pressekonferenz als pdf ca. 1,3 MB
 
Dieser Beitrag wurde unter männer und frauen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.