Kein Erbarmen mit Flüchtlingen (Vorankündigung eines Vortrags)

Vortrag und Diskussion am Vorabend zum Tag des Flüchtlings:

 „Kein Erbarmen mit Flüchtlingen“

Wann: Donnerstag, 29. September 2011, 19:00 Uhr

Referent: Andreas Zumach

Wo:  Marstall – Kurmainzer Amtshof, Amtsgasse 5, Heppenheim

Veranstalter:  „Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis   Bergstraße“  mit freundlicher Unterstützung der Stadt Heppenheim

Weltweit steigt die Zahl der Flüchtlinge und Binnenvertriebenen. Insbesondere auf dem afrikanischen Kontinent und in Asien. In Deutschland ist die Zahl der Schutzsuchenden und AsylbewerberInnen aus dem Ausland heute so gering, wie nie zuvor seit 1977. Die Aushöhlung des Asylrechts im Jahre 1993 und die restriktiven Maßnahmen Deutschlands und seiner EU-Partner zur Abschottung der Festung Europa gegen unerwünschte Menschen von außerhalb waren sehr „erfolgreich“. Die Genfer Flüchtlingskonvention wurde von den EU-Staaten praktisch außer Kraft gesetzt. Und die wenigen Flüchtlinge, die überhaupt noch deutschen Boden erreichen, werden immer häufiger Opfer rassistischer und rechtsextremistischer Attacken oder behördlicher und polizeilicher Schikanen und Übergriffe. Ganz besonders erbarmungslos verhalten sich die Regierungen in Berlin und anderen europäischen Haupt-städten derzeit gegenüber der dramatischen Flüchtlingskrise in Libyen und seinen Nachbarstaaten. Was ist zu tun?

quelle: http://www.fremdenfreundlich.de/                                                                                                                                            zum referenten: http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Zumach

und :http://www.perlentaucher.de/autoren/11956/Andreas_Zumach.html


weitere veranstaltungen im rahmen der interkulturellen woche: https://ffduseh.files.wordpress.com/2011/08/20110817-iwo-broschc3bcre.pdf

https://ffduseh.files.wordpress.com/2011/08/20110817-iwo-veranstaltungen-hoch.pdf


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter asyl, flüchtlinge, flucht*migration*multikulti, zumach veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.