Darfs e bissi mehr sein? _maximale Miethöhen für Arbeitslose im Kreis Bergstrasse

fragte die Verkäuferin in einer Frankfurter Fleischerei regelmässig beim samstäglichen Einkauf.
Zum Wortschatz einer Sachbearbeiterin/ eines Sachbearbeiterts  beim Eigenbetrieb Neue Wege
(zuständig für die Betreuung von Langzeitarbeitslosen im Kreis Bergstrasse) gehört dieser Satz sicher nicht,
jedenfalls wenn es um die Kosten der Unterkunft geht. Neue Wege legt die Mietobergrenzen fest.
Diese Beträge  werden übernommen. Mehr nicht. Basta.
Viele „Kunden“ finden allerdings keine Wohnung zu den von Neue Wege festgesetzten
Konditionen. Wir drucken die aktuellen Vorgabedaten von Neue Wege hier ab.

Zur Kritik an den Zahlen und am Verfahren verweisen wir unter anderem auf
http://sozialforumbergstrasse.wordpress.com/2011/10/04/kdu-veranstaltung/

zum download der nachfolgenden Tabelle: https://ffduseh.files.wordpress.com/2011/12/mieten-2011.pdf


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter ALG II _wie hoch darf die Miete sein, hartz_IV_etc, KdU, neue wege abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.