Do, 23.02.2012 um 12 h : 1 Minute schweigen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,
 
am Donnerstag, den 23. Februar 2012 wird der Opfer des rechtsextremen Terrors im Rahmen eines zentralen Staatsakts in Berlin gedacht. Für diesen Tag rufen die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutsche Gewerkschaftsbund um 12:00 Uhr bundesweit zu einer Schweigeminute auf.
 
Der DGB Heppenheim und die „Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße“ unterstützen diesen Aufruf und laden zu einer gemeinsamen Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer rechtsextremer Gewalt am Donnerstag, den 23. Februar 2012, ab 11:50 Uhr, vor dem Bürgerbüro, Graben 15, in Heppenheim, ein.
Nach einem kurzen Grußwort wollen wir pünktlich um 12:00 Uhr im stillen Gedenken ein eindrucksvolles Zeichen setzen: für Demokratie, Freiheit, Menschlichkeit und Vielfalt sowie gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus.
 
Dies kann gelingen, wenn möglichst vielen Menschen die Teilnahme an der Schweigeminute ermöglicht wird.
Der DGB und die „Initiative“ wenden sich an die Menschen in unserer Region, in Betrieben, Verwaltungen, Schulen, Kirchen und öffentlichen Einrichtungen, mit dieser Schweigeminute ihre Verbundenheit mit den Opfern zu bekunden.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Margarete J. Bauer

www.fremdenfreundlich.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schweigeminute Heppenheim abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.