Mietobergrenzen für ALG II Bezieher ab 1.1.2012 teilweise geändert ..siehe aber auch 1.4.2015

Zahlen ab 1.4.2015 siehe unter : https://ffduseh.wordpress.com/2015/03/30/kreis-bergstrasse_neue-wege_obergrenzen-bei-kosten-der-unterkunft-ab-1-4-2015/

 
Die SPD Fraktion im Kreistag Bergstrasse fragte die Verwaltung am 27.10.2011 unter anderem:

Wie viele Hartz IV Bedarfsgemeinschaften im Kreis Bergstraße bekommen zur Zeit nicht
die volle Miete vom Eigenbetrieb ersetzt? Wie groß ist im Durchschnitt die Differenz?

Die Verwaltung nimmt dazu in einer schriftlichen Vorlage für die Kreistagssitzung vom  07.11.2011 ( Az: 17-0278/1) wie folgt Stellung:

a)  Bei 1700 Bedarfsgemeinschaften werden nicht die tatsächlichen Kosten der Unter-
kunft bei der Berechnung des SGB II-Bedarfs berücksichtigt.
b)  Der Durchschnittswert beträgt 97,80 €.
c)   Rund 800 Bedarfsgemeinschaften leben in Wohnungen deren Mietpreis die ange-
messene Mietobergrenze um mehr als € 100,– überschreitet. Etwa jede vierte Be-
darfsgemeinschaft davon lebt in Wohnungen mit einer Überschreitung der Obergren-
ze von mindestens € 200,–. (Zitat)

Den vollständigen Text der Vorlage 17-0278/1 finden Sie hier:
https://ffduseh.files.wordpress.com/2012/02/kreistag-17-0278-1.pdf

mehr zum thema kdu auf diesem blog: https://ffduseh.wordpress.com/category/kdu/feed/hier gehts zum realen wohnungsmarkt http://www.wohnenmietenkaufen.de/immobilien/heppenheim+%28bergstra%C3%9Fe%29/mietwohnungen-heppenheim+%28bergstra%C3%9Fe%29/2-zimmer-wohnung/2/Örtliche Richtlinien / Unterkunftskosten, Erstausstattung und Bildung- u. Teilhabe aus allen Ecken Deutschlands finden
sie bei: http://www.harald-thome.de/oertliche-richtlinien.htmlLiteraturtipp: http://www.tacheles-sozialhilfe.de/literatur/Leitfaden.html
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter hartz_IV_etc, KdU abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.