Vorrangflächen für Windenergienutzung im Kreis Bergstrasse

Den folgenden Text haben wir gefunden auf der Internetseite www.kreis-bergstrasse.de

Direkt zum Text gelangen Sie mit :  http://www.kreis-bergstrasse.de/magazin/artikel.php?artikel=1236&type=2&menuid=2&topmenu=3

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Vorrangflächen für Windenergienutzung im Kreis Bergstraße

Gelände- und Landschaftsmodell (geplanter Vorranggebiete) auf Geo- Naturpark Info-Terminals und Google-Earth

Kreis Bergstraße (kb.) Mit der Umsetzung der Energiewende beginnt in Deutschland der Aufbruch in ein neues Zeitalter. Diese basiert auf den drei Säulen der Energieeinsparung, der Energieeffizienz und dem Ausbau der Erneuerbaren Energien.
Nach Ergebnissen des Hessischen Energiegipfels vom 10. November 2011 sollen bis zum Jahre 2050 möglichst 100% des Endenergieverbrauchs (Strom und Wärme) aus Erneuerbaren Energien gedeckt werden. Ein großer Teil davon soll durch die Nutzung der Windenergie entstehen.
Für die Regionalplanung in Hessen und damit für alle entsprechenden Fachabteilungen in den Landkreisen und Kommunen/ in Kreisen und Kommunen bedeutet dies, dass in einer Größenordnung von 2 Prozent der Landesfläche Vorranggebiete in den jeweiligen Regionalplänen für die Windenergie mit Ausschlusswirkung auszuweisen sind.
Für den Kreis Bergstraße ist der Regionalplan Südhessen 2010 rechtsverbindlich. Dieser wird derzeit zum Thema Regenerative Energien – und damit auch zu Vorranggebieten für Windenergie – durch das Regierungspräsidium Darmstadt als obere Landesplanungsbehörde fortgeschrieben.
Der Regionalplan Südhessen wird auch die Entwurfsplanungen zum Thema Erneuerbare Energien des Einheitlichen Regionalplans Rhein-Neckar berücksichtigen.
Im Entwurf des Einheitlichen Regionalplans Rhein-Neckar sind bereits Flächenaussagen zu Vorranggebieten für die Windenergienutzung auch im Kreis Bergstraße enthalten, die mit den kommunalen Planungsträgern, d.h. den Städten und Gemeinden im gemeinsamen Dialog abgestimmt wurden.
Für alle Bürger und Interessierte besteht vom 11. Juni bis zum 20. August 2012 im Rahmen der Offenlage die Möglichkeit, die Planungsunterlagen an folgenden Stellen einzusehen:
• Bei den Städten und Gemeinden des Kreises Bergstraße
• im Bürgerbüro der Kreisverwaltung Bergstraße, Graben 15, 64646 Heppenheim
• in der Geschäftsstelle des Verbandes Region Rhein-Neckar,
P7 20-21, 4. OG, 68161 Mannheim,
Die einzelnen Bestandteile des Einheitlichen Regionalplans Rhein-Neckar, die Landschaftsrahmenplanung für den baden-württembergischen Teilraum sowie der Umweltbericht zum Einheitlichen Regionalplan Rhein-Neckar stehen außerdem digital zum Download unter folgendem Link zur Verfügung:

Regionalplan Rhein-Neckar

Darüber hinaus haben die Fachbereiche Raumentwicklung und GIS (Geodaten-Informationsssystem) des Kreises Bergstraße in einem Projekt ein Gelände- und Landschaftmodell zur Veranschaulichung und Visualisierung der geplanten Vorrangflächen für Windenergie entwickelt, das Bürgern und Institutionen als besonderer Service zur Verfügung steht.
Diese Animationen können in YouTube als Video angeschaut bzw. als Google-Earth-Datei direkt auf den eigenen Rechner downgeloaded werden.
Die notwendige Datei sowie die dazugehörige Anleitung zur lokalen Installation finden Sie auf der Homepage des Kreises Bergstraße Kreis Bergstraße .

Ebenfalls finden Sie die visualisierten Planungen für Vorrangflächen für Windenergienutzung auf allen Informations-Terminals des Geo-Naturparks Bergstraße an den nachfolgenden Standorten:

Wald-Michelbach Rathaus
Abtsteinach Rathaus
Neckarsteinach Rathaus
Kreis Bergstraße Landratsamt Bürgerbüro
Lautertal Felsenmeer-Infozentrum
Lorsch Touristinfo Nibelungenland
Rimbach Rathaus

Zu den Vorrangflächen:
Bitte hier klicken

erstellt am 13.06.2012

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————-

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Dieser Beitrag wurde unter vorrangflächen für windenergienutzung im abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.