ffduseh_buchtipp: Als die Synagogen brannten_Die Reichsprogromnacht 1938 im Kreis Bergstraße

Impressun:

Recherche und Text: Dr. Fritz Kilthau
Herausgeber: Arbeitskreis Zwingenberger Synagoge e.V.
http://www.arbeitskreis-zwingenberger-synagoge.de/unser-angebot/publikationen/index.html

3. überarbeitete und erweiterte Auflage März 2011
57 Seiten mit 34 farbigen Bildern/Dokumenten
Preis 3.50 €

Warum diese Broschüre:

“ In vielen Städten und Gemeinden unseres Kreises stehen Gedenkstät-
ten für die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus, an denen jährlich
zum Jahrestag des Novemberprogroms an die unvorstellbaren Gräuel-
taten des Naziregimes erinnert wird. Dies Veranstaltungen sind Mah-
nung an uns alle, dafür zu sorgen, dass sich Ähnliches nicht wiederho-
len kann. Leider muss man feststellen, dass auch in unserem Landkreis
wieder rassistische und ausländerfeindliche Parolen verbreitet werden.
Neonazistische Gruppierungen versuchen, besonders Jungendliche für
ihr Gedankengut zu gewinnen. Alle demokratisch gesinnten Bürger
müssen sich dem entgegenstellen. Die Aufarbeitung der Lokalge-
schichte des Nationalsozialismus soll hierbei dazu beiragen, aufzuzei-
gen, wohin Rechtsextremismus führen kann. “

(aus „Als die Synagogen brannten , S. 54)

Bezugsquellen:

erhältlich im Bürgerbüro der Stadt Zwingenberg (Rathaus)(werktags) und im Geopark-Informationszentrum im „Löwen“ neben dem Rathaus ( Montags und Mittwochs 15.00 bis 17.00 Uhr, Donnerstags 15.00 bis 18.00 Uhr und Sonntags 11.00 – 16.00 Uhr; die Broschüre kann für 5.00 € incl. Porto und Verpackung im Inland (Ausland auf Nachfrage) auch zugeschickt werden ->   zum Bestellservice : http://www.arbeitskreis-zwingenberger-synagoge.de/unser-angebot/publikationen/bestellung-von-publikationen.html

Dieser Beitrag wurde unter reichsprogromnacht, stumbling blocks abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.