Papst Franziskus veröffentlicht das apostolische Schreiben Evangelii Gaudium

Wir dokumentieren hier das Inhaltsverzeichnis, den Text hinter den Überschiften finden Sie im internet unter :

http://www.vatican.va/holy_father/francesco/apost_exhortations/documents/papa-francesco_esortazione-ap_20131124_evangelii-gaudium_ge.html

oder unter dem kurzlink: va_evangelii_gaudium

APOSTOLISCHES SCHREIBEN
EVANGELII GAUDIUM
DES HEILIGEN VATERS
PAPST FRANZISKUS
AN DIE BISCHÖFE,
AN DIE PRIESTER UND DIAKONE,
AN DIE PERSONEN GEWEIHTEN LEBENS
UND AN DIE CHRISTGLÄUBIGEN LAIEN
ÜBER DIE VERKÜNDIGUNG DES EVANGELIUMS
IN DER WELT VON HEUTE

INHALT

Einleitung [1]
1. Freude, die sich erneuert und sich mitteilt [2-8]
2. Die innige und tröstliche Freude der Verkündigung des Evangeliums [9-10]

Eine ewige Neuheit [11-13]

3. Die neue Evangelisierung für die Weitergabe des Glaubens [14-15]

Anliegen und Grenzen dieses Schreibens [16-18]

Erster Teil
Die missionarische Umgestaltung der Kirche [19]

1. Eine Kirche „im Aufbruch“ [20-23]

Die Initiative ergreifen, sich einbringen, begleiten, Frucht bringen und feiern [24]

2. Seelsorge in Neuausrichtung [25-26]

Eine unaufschiebbare kirchliche Erneuerung [27-33]

3. Aus dem Herzen des Evangeliums [34-39]

4. Die Mission, die in den menschlichen Begrenzungen Gestalt annimmt [40-45]

5. Eine Mutter mit offenem Herzen [46-49]

Zweiter Teil
In der Krise des gemeinschaftlichen Engagements
[50-51]

1. Einige Herausforderungen der Welt von heute [52]

Nein zu einer Wirtschaft der Ausschließung [53-54]

Nein zur neuen Vergötterung des Geldes [55-56]

Nein zu einem Geld, das regiert, statt zu dienen [57-58]

Nein zur sozialen Ungleichheit, die Gewalt hervorbringt [59-60]

Einige kulturelle Herausforderungen [61-66]

Herausforderungen der Inkulturation des Glaubens [67-70]

Herausforderungen der Stadtkulturen [71-75]

2. Versuchungen der in der Seelsorge Tätigen [76-77]

Ja zur Herausforderung einer missionarischen Spiritualität [78-80]

Nein zur egoistischen Trägheit [81-83]

Nein zum sterilen Pessimismus [84-86]

Ja zu den neuen, von Jesus Christus gebildeten Beziehungen [87-92]

Nein zur spirituellen Weltlichkeit [93-97]

Nein zum Krieg unter uns [98-101]

Weitere kirchliche Herausforderungen [102-109]

Dritter Teil
Die Verkündigung des Evangeliums [110]

1. Das ganze Volk Gottes verkündet das Evangelium [111]

Ein Volk für alle [112-114]

Ein Volk der vielen Gesichter [115-118]

Alle sind wir missionarische Jünger [119-121]

Die evangelisierende Kraft der Volksfrömmigkeit [122-126]

Von Mensch zu Mensch [127-129]

Charismen im Dienst der evangelisierenden Gemeinschaft [130-131]

Die Welt der Kultur, des Denkens und der Erziehung [123-134]

2. Die Homilie [135-136]

Der liturgische Kontext [137-138]

Das Gespräch einer Mutter [139-141]

Worte, die die Herzen entfachen [142-144]

3. Die Vorbereitung auf die Predigt [145]

Der Dienst der Wahrheit [146-148]

Der persönliche Umgang mit dem Wort [149-151]

Die geistliche Lesung [152-153]

Ein Ohr beim Volk [154-155]

Pädagogische Mittel [156-159]

4. Eine Evangelisierung zur Vertiefung des Kerygmas [160-162]

Eine kerygmatische und mystagogische Katechese [163-168]

Die persönliche Begleitung der Wachstumsprozesse [169-173]

Am Wort Gottes orientiert [174-175]]

Vierter Teil
Die soziale Dimension der Evangelisierung [176]

1. Die gemeinschaftlichen und sozialen Auswirkungen des Kerygmas [177]

Bekenntnis des Glaubens und soziale Verpflichtung [178-179]

Das Reich, das uns ruft [180-181]

Die Lehre der Kirche zu den sozialen Fragen [182-185]

2. Die gesellschaftliche Eingliederung der Armen [186]

Gemeinsam mit Gott hören wir einen Schrei [187-193]

Treue zum Evangelium, um nicht vergeblich zu laufen [194-196]

Der bevorzugte Platz der Armen im Volk Gottes [107-201]

Wirtschaft und Verteilung der Einkünfte [202-208]

Sich der Schwachen annehmen [209-216]

3. Das Gemeingut und der soziale Frieden [217-221]

Die Zeit ist mehr wert als der Raum [222-225]

Die Einheit wiegt mehr als der Konflikt [226-230]

Die Wirklichkeit ist wichtiger als die Idee [231-233]

Das Ganze ist dem Teil übergeordnet [234-237]

4. Der soziale Dialog als Beitrag zum Frieden [238-241]

Der Dialog zwischen Glaube, Vernunft und den Wissenschaften [242-243]

Der ökumenische Dialog [244-246]

Die Beziehungen zum Judentum [247-249]

Der interreligiöse Dialog [250-254]

Der soziale Dialog in einem Kontext religiöser Freiheit [255-258]

Fünfter Teil
Evangelisierende mit Geist [259-261]

1. Motivationen für einen neuen missionarischen Schwung [262-263]

Die persönliche Begegnung mit der rettenden Liebe Jesu [264-267]

Das geistliche Wohlgefallen, Volk zu sein [268-274]

Das geheimnisvolle Wirken des Auferstandenen und seines Geistes [275-280]

Die missionarische Kraft des Fürbittgebets [281-283]

2. Maria, die Mutter der Evangelisierung [284]

Ein Geschenk Jesu an sein Volk [285-286]

Der Stern der neuen Evangelisierung [287-288]

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter evangelii gaudium abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.