Trägerverein der Odenwaldschule meldet Insolvenz an….Könnte es dennoch weitergehen? Jetzt hat zunächst die Insolvenzverwalterin das Wort

…..Der Trägerverein der Schule hatte am Dienstag (19.,6.2015) seine Zahlungsunfähigkeit erklärt. Für das nächste Schuljahr waren lediglich noch 80 Schüler angemeldet. Eine Spendensammlung in letzter Minute hatte keine Rettung gebracht, da nach Ansicht der Aufsichtsbehörden die Mittel für den Betrieb der Schule über die nächsten drei Jahre hinweg nicht verlässlich zur Verfügung stehen. Der Schulbetrieb soll bis zu den Ferien weitergeführt werden….

……„Die Insolvenzverwalterin wird nun darlegen müssen, wie die neue Situation ist“, teilten das hessische Kultus- und das Sozialministerium mit. Wie es tatsächlich weitergehe, stehe noch nicht fest. Nach Aussage der Insolvenzverwalterin, Rechtsanwältin Sylvia Rhein, bedeutet die Zahlungsunfähigkeit nicht automatisch das Ende der Odenwaldschule. Sie wolle ein Weiterbestehen prüfen. Dies hänge davon ob, ob die Mittel aufgetrieben werden könnten und die Behörden die Genehmigung erteilten. Offenbar geben die Eltern die Odenwaldschule nicht auf. Aus deren Kreisen sei zu hören, man hoffe auf einen kompletten Neuanfang unter neuem Namen, wie lokale Medien berichten. Ein Vorschlag laute „Paul-Geheeb-Schule“………..

quelle und mehr: Frankfurter Rundschau

aktuelle infos zur odenwaldschule auch auf: twitter # odenwaldschule

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter odenwaldschule abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.